Fachkommission Lehr- und Lernmittel für den Unterricht Hörgeschädigter an Schulen für Hörgeschädigte und an allgemeinen Schulen

K.L.A.R.: Ich will mehr Muskeln - egal wie!


von  Florian Buschendorff

Titelbild

Taschenbuch mit 114 Seiten und Literaturkartei (Kopiervorlagen) mit 67 Seiten

Lesealter: 12 - 16

 

Taschenbuch
ISBN: 978-3-8346-0405-7
Best.-Nr.: 60405
5.- €

 

Literaturkartei
ISBN: 978-3-8346-0406-4
Best.-Nr.: 60406

19.- €

 

zuzüglich Versandkosten

 

Verlag an der Ruhr

Mülheim an der Ruhr



Im Rahmen der Reihe K.L.A.R. (Kurz - Leicht - Aktuell - Real) stellt der Verlag an der Ruhr mit diesem Titel wieder ein Leichtlesebuch mit einer umfangreichen Literaturkartei (Kopiervorlagen) vor.

 

Der 16-jährige Tim ist ein ruhiger, zurückhaltender Schüler einer 10. Klasse im Berliner Stadtteil Neukölln. Seit einem Jahr trainiert er regelmäßig in einem Fitness-Studio, um nicht mehr als „Spacki“ oder „Spargeltarzan“ bezeichnet zu werden. Gleichzeitig mit seinen Muskeln wächst auch sein Selbstvertrauen, so dass er den Mut findet, die von ihm bewunderte Mitschülerin Karo anzusprechen. Beide kommen sich näher und treffen sich bald häufiger. 
Tims Wunsch nach einem Traumkörper à la Schwarzenegger wird mit der Zeit jedoch immer stärker. Er verbringt  fast seine gesamte Freizeit im Fitness-Studio und nimmt schließlich  Anabolika, um das Muskelwachstum zu beschleunigen.  Damit er die teuren Mittel bezahlen kann, wird er selbst zum Dealer.  Mit der Einnahme der Dopingmittel verändert sich seine Persönlichkeit: Er wird aggressiver und vernachlässigt zunehmend seine sozialen Kontakte. Auch die Beziehung zu Karo wird beschädigt.


Eine Polizeirazzia im Fitness-Studio, bei der Tim verhaftet wird, bringt die Wende in sein Leben. Er erkennt und bereut seine Fehler. Danach nimmt er keine Dopingmittel mehr und schafft es, sich mit Karo zu versöhnen.

 

Die Literaturkartei enthält neben abwechslungsreichen Aufgaben zum Leseverständnis viele  Arbeitsanregungen zu den Sachthemen: Körperkult, Bodybuilding  sowie Doping und seine Folgen.

 

Praktische Erfahrungen:
Das Buch (114 Seiten) wurde mit gehörlosen Hauptschüler einer 9. Jahrgangsstufe in einem Zeitraum von 4 Monaten (ca. 35 Unterrichtsstunden) gelesen. Die Schüler folgten der Handlung bis zum Schluss sehr motiviert.
Das Thema stieß vor allem auch bei Jungen mit türkischem Migrationshintergrund auf Interesse. Viele Kopiervorlagen der Literaturkartei konnten unverändert übernommen werden. Zum selbstständigen Lesen wurden für das Buch aber zusätzliche Wortlisten erstellt.

Der Autor hat häufig die erlebte Rede als Erzählperspektive eingesetzt, bei der die Gedanken und Gefühle der handelnden Person indirekt in der 3. Person Imperfekt oder durch Frage-Sätze wiedergegeben werden. Der Übergang vom Bericht zur erlebten Rede ist dabei typischerweise nicht abgetrennt, sondern gleitend. Für die im Lesen von Belletristik ungeübten Schüler stellte es deshalb oft eine Hürde dar,  die Handlungen der Hauptfigur und ihr Denken auseinanderzuhalten.

 

München, im November 2012
Kathleen Wengler

 

Zurück